deutschösterreichisch
Printperfection

Printperfection-Lexikon



Emotionale und soziale Kompetenz



Beide Begriffe stammen aus der Psychologie und setzen dem IQ als Gradmesser vorwiegend kognitiver Fähigkeit die sogenannte emotionale Intelligenz zur Seite. Emotionale Kompetenz meint dabei die Fähigkeit, mit eigenen und fremden Gefühlen umgehen zu können, während soziale Kompetenz persönliche Fähigkeiten und Einstellungen bezeichnet, die dazu beitragen, dass eigene Verhalten auf die Einstellungen und Werte einer Gruppe hin auszurichten. Dazu gehören zum Beispiel Menschenkenntnis, Kritikfähigkeit, Teamfähigkeit, Verantwortung, Kommunikationsfähigkeit.

Zurück zum Lexikon