Printperfection
EVENTS - 06.11.2019, 12:55 Uhr

VISCOM 2020: ENTDECKEN ERWÜNSCHT



Schauen und Staunen sind die Klassiker eines Messerundgangs. Doch erst Erleben und Mitmachen führen ihn in eine neue Dimension. Ideen und Innovationen sowie die nötigen Techniken anwendungsorientiert in Szene zu setzen, das gehört beim Messe-Trio von viscom, PSI und PromoTex Expo zum Konzept. Gemeinsam machen sie vom 7. bis zum 9. Januar 2020 in der Messe Düsseldorf die Welt des Werbens und Verkaufens für die erwarteten 25 000 Besucher greifbar und geben ihnen die Möglichkeit, sich selbst einzubringen, miteinander zu vernetzen und eigene Erfahrungen zu sammeln. Insgesamt geben rund 200 Hersteller und Händler aus mehr als 40 Ländern den viscom-Besuchern Gelegenheit, ihre Entwicklungen auszuprobieren. Themen-Routen weisen ihnen den Weg zu den spannendsten Stationen.

Die Werkstatt für Macher
Fachbesuchern aus den Branchen Werbetechnik, Druckdienstleistungen, Textilveredelung, Lichtwerbung, Medienproduktion, Messe- und Ladenbau sowie Folierung bietet die viscom Werkstatt ein spannendes Experimentierfeld. Neue Materialien lassen sich dort nicht nur an- und erfassen, sondern mit den passenden Maschinen auch gleich im laufenden Betrieb verarbeiten. Profis des Werbetechnik-Netzwerks Signforum-24 erläutern Verfahren und Abläufe, beantworten Fragen und geben ihr Wissen weiter.

Im Verlauf der vergangenen Veranstaltung hat EPSON den Bereich beispielsweise genutzt, um erstmals den Druck auf Kunstleder zu präsentieren. „Eine Innovation, die von den Besuchern sehr gut angenommen wurde. Für uns – gerade als Düsseldorfer Unternehmen – ist es sehr wichtig, auf der viscom Präsenz zu zeigen“, betont Frank Schenk als Head of ProGraphics & Industrial Printing der EPSON Deutschland GmbH, die 2020 erneut als zentraler Aussteller und Sponsor vor Ort ist. Neben Unternehmen wie Thyssen Krupp, DP Solutions, Chaki Signs, Berger Textil, Comhan, Mutoh und pullPIX gestaltet auch Mimaki die Fläche mit. „Wir betrachten Konzeptänderungen als sehr positiv. Wir sind sowohl auf der PSI als auch der viscom vertreten“, sagt General Manager Sales & Marketing Uwe Niklas.

Printperfection

Während an Maschinen großformatige Drucke entstehen, Wände eine Folienbeklebung oder Stoffbespannung und Tapeten einen individuellen oder personalisierten Druck bekommen sowie Leuchtbuchstaben konkrete Formen annehmen, bietet der Barber-Shop einen speziellen Service an. Der Salon im trendigen Retro-Design bildet die Verwöhn-Insel inmitten des Werkstatt-Treibens. Auch dort geht es um präzise Schnitte und eine individuelle Gestaltung, allerdings greift hier der Meister zur Klinge, um den Besuchern den Bart oder das Haupthaar zu stutzen. Termine lassen sich für jeden Messetag zwischen 8.30 und 17 Uhr im 45-Minuten-Takt über das matchmaking-Portal im Netz (www.reed-matchmaking.com/viscom/) vereinbaren.

Kontakte knüpfen
Die online-Kontaktbörse kann aber noch einiges mehr. Als digitaler Organisator unterstützt die matchmaking-Plattform Aussteller und Besucher dabei, ihren Messetag perfekt zu planen. Den eigenen Interessen entsprechend hilft sie, die richtigen Ansprechpartner zu finden und mit ihnen Termine zu vereinbaren. Unternehmen, die Mitarbeiter suchen oder Fachkräfte mit dem Wunsch nach Veränderung, bringt die neue Jobbörse zusammen. Angebote und Gesuche lassen sich entweder im Vorfeld der viscom online einstellen oder während der Laufzeit auf der Matchmaking-Fläche abgeben.

Das individuelle Shirt
Die Vorteile der Digitalisierung nutzt auch Smake, um bei der Textilveredelung die Tür in Richtung Zukunft aufzustoßen. Das Unternehmen aus Castrop-Rauxel bestickt und bedruckt Bekleidung nicht nur personalisiert und einteilig on demand, es hat gleichzeitig Software-Lösungen entwickelt, um das Veredelungsverfahren skalierbar zu machen und kosteneffizient zu gestalten. „Wir kommen aus der Produktion und kennen die Anforderungen. Nach einer genauen Analyse der Abläufe haben wir den digitalen Prozess genau darauf abgestimmt“, erläutert Geschäftsführer Thomas Drees. Gemeinsam mit seinem Partner Mark Busche lädt er die Besucher auf der Sonderfläche Mach Dein Shirt zu einer besonderen Reise ein. In der Rolle des Kunden konfigurieren sie am Bildschirm ihr ganz persönliches Kleidungsstück und generieren gleichzeitig einen Barcode. Anhand dessen können sie jede einzelne Station des Auftrags von der Bestellung über Wareneingang, die Veredelung und Qualitätskontrolle bis zum Versand verfolgen.

Workshops für digitales Wissen
Ideen mit der Adobe Creative Cloud professionell umzusetzen, zeigt Stefan Lamb den viscom-Besuchern. Der selbstständige Softwaretrainer und Mediendesigner ist seit rund 20 Jahren als Produktspezialist unterwegs, um sein Wissen in Schulungen an Experten weiter zu geben. Anschaulich demonstriert er, wie das Programm kreative Gestaltungsprozesse unterstützt und sich damit optimale Ergebnisse erzielen lassen. Zu Corel gibt es im gleichnamigen Forum ebenfalls anwendungsorientierte Workshops.

Der kreative Rahmen
Expertenerfahrung und Inspiration für die täglichen Herausforderungen vermitteln Vorträge und Praxisbeispiele im Forum 13. Die Themen Nachhaltigkeit in der Textilindustrie, neue Lösungen im Digital- und Textildruck sowie Anwendungsmöglichkeiten in den Bereichen Werbetechnik und Lichtwerbung setzen Schwerpunkte und verbinden die drei Messen auch inhaltlich miteinander. Die Teilnehmer erfahren Wissenswertes zu den Entwicklungen der Branche und innovativen Neuheiten.

Die Höhepunkte im Vortragsprogramm:


Dienstag, 7. Januar 2020
13.30 bis 14 Uhr – Wie der Druckdienstleister GI-PLANT das Geschäft mit Schul-Shirts und Trikots revolutioniert und Bewusstsein für mehr Nachhaltigkeit beim Textilkauf schafft.
Referent: Jörn Hartmann, Inhaber GI-Plant
14 bis 14.30 Uhr – Alles Handgemalt. Klassisches Signmaking Handwerk für den stilvollen vintage Auftritt im Shop, Schaufenster und Co. Best Practice von einem echten Signmaker.
Referent: Frank Chaki
14.30 bis 15 Uhr – Willkommen zurück. Die Wiedereinführung der Meisterpflicht für Werbetechniker ist verabschiedet. Was ändert sich, was ist zu beachten, was tun?
Referent: Martina Gralki-Brosch, ZVW Zentralverband Werbetechnik
15 bis 15.30 Uhr – Folie at it’s best: Material Highlights für die Rauminszenierung und smarte Interior Design und Werbetechnik-Anwendungen.
Referent: Anja Falkenberg, Aslan GmbH
15.30 bis 16 Uhr – Großes Vorhaben: 3D-Druck zur Fertigung von Prototypen, Modellen, Schaufiguren und Displays. News und Geschäftsperspektiven aus der Welt der additiven Fertigung.
Referent: Karl Gröner, Karl Gröner GmbH

Mittwoch, 8. Januar 2020
12 bis 12.30 Uhr – Die junge Marke share spendet für jedes gekaufte Produkt nach dem 1:1 Prinzip. Im Vortrag erfahren Sie, welche Rolle das nachhaltige Tuben-Packaging für die social Brand spielt. Ein Marken Case über die Entstehung der share Handcreme-Verpackung.
Referent: Vertreter der Pirlo Tubes GmbH
12.30 bis 13 Uhr – Den Trend erkannt. Wie das Berliner Unternehmen Hauptstadtader mit veganen Aufklebern Furore macht und wer sich dafür interessiert.
Referent: Paul Kündiger, Hauptstadtader GmbH

Donnerstag, 9. Januar 2020
13 bis 13.30 Uhr – Print it baby! Mit Digitaldruck können Räume inszeniert, individuell und schnelll verändert werden. Technologie und Materialien dafür entwickeln sich rasant. Und das eröffnet eine große Vielfalt an Möglichkeiten.
Referent: Daniela Scheidung, Epson Deutschland
13.30 bis 14 Uhr – Akustiklösungen, Rolladen, Displaylösungen. Digitale Textilprints sind wahre Multitalente. Erfahren Sie, was der High-End Textildruck so alles kann.
Referent: Joachim Rees, Multi-Plot Europe
14 bis 14.15 Uhr – Inferior Design verblüffend gedruckt. Das Making-of der Lobby des Hotel „The Station“ von der Designidee über die Materialauswahl und den Druck bis zur Realisation.
Referent: Caroline Zöller, Forteam
14.15 bis 14.30 Uhr – Die Schärfe macht das Raumerlebnis. Wie Sie mit der Bildagentur für hochauflösende Bilder Meter machen und was dabei zu beachten ist.
Referent: Eberhard Weible, pullpix Bildagentur im Gespräch mit Caroline Zöller
14.30 bis 15 Uhr – Wie inszeniert man eine Marke? Erfahren Sie, wie man mit Werbetechnik treffsicher auf den Markenkern einzahlt und visuell stimmig kommuniziert.
Referent: Volker Brunswick/Sebastian Kuhnen, Vivamo GmbH

Inszenierung im Innenraum
Raum für ideenreiche Inszenierungen gibt das Interior Design-Business Meet-up am dritten Messetag. Das Format liefert Objekteinrichtern, Designern, Messe- und Ladenbauern Anregungen zu einer ausgefallenen Inneneinrichtung, die Atmosphäre schafft und Kunden ein gutes Gefühl vermittelt. Hersteller außergewöhnlicher Materialien und Profis mit Projekterfahrung zeigen Neuheiten und geben Impulse für eigene Vorhaben. Die exklusive Veranstaltung beginnt mit einem Austausch zu Trends und Produktinnovationen und schließt mit vertiefenden Informationen während eines gezielten Messerundgangs. Eine Station ist das Station Hotel, eine mit dem Netzwerk Ladenbau, der Digitaldruckerei PhotoFabrics und der Agentur Forteam Kommunikation inszenierte Hotellobby mit vielen Produktbeispielen und Anwendungen im Bereich Interior Design. Eine vorherige Anmeldung zum Interior Design-Business Meet-up ist erforderlich.

Nations Wrap Cup
Blitzschnell wechseln Autos bei diesem Wettbewerb die Farbe. Doch Tempo allein macht noch keine Sieger. Damit alles im Lack ist, muss das neue Karosserie-Design auch blasenfrei und kratzerlos sein. Für dieses Ziel kleben zwölf bis 16 Teams aus aller Welt drei Tage, was Folie, Heißluftföhn und Spezialwerkzeug hergeben. Zum Erfolg führt nur die richtige Strategie, das gilt sowohl für die Planung, als auch für die Zusammensetzung des Teams. Ein Mitglied des Quartetts muss immer weiblich sein, darüber hinaus gibt es keine Vorgaben. Die Besucher können den Wettkampf um den Titel des „International Wrap Stars“ auf der 400 Quadratmeter großen Fläche unmittelbar mitverfolgen. Die Sieger dürfen am dritten Messetag jubeln.

Routen zur Orientierung
Die wichtigsten Stationen der viscom sind mithilfe von Themenrouten ideal zu entdecken. Die „Mach was draus“-Strecke orientiert sich an der „Straße der Entdecker”, wo unter anderem die Firma Madeira kreative Designbeispiele in der Stickerei umsetzt und die Experten des Folienherstellers Aslan sich zukunftsorientieren Konzepten zu Raumgestaltung und Interior Design widmen. Sie führt außerdem zu Sonderflächen wie Mach Dein Shirt, die Werkstatt, dem Nations Wrap Cup und verschiedenen Boulevard-Inseln vorbei zu ausgewählten Ausstellern. Im Fokus stehen digitale Zuschnitttechniken sowie Einblicke, wie sich Textilien besticken, T-Shirt-Designs generieren oder Motive für verschiedene Produkte gestalten lassen. Der Interior Design Rundkurs hat unter anderem die Vorträge im Forum 13, einzelne Inseln auf der Straße der Entdecker, die Werkstatt sowie führende Aussteller aus dem Bereich Drucktechnik zum Ziel.

Weitere Informationen: https://www.viscom-messe.com

Zurück