deutschösterreichisch
Printperfection
DIGITALDRUCK - 07.06.2021, 14:41 Uhr

Konica Minolta wird von Quocirca als Leader im Bereich Managed Print Services bestätigt



Managed Print Services (MPS) sind ein Katalysator für die Digitalisierung. Sie helfen Unternehmen, Zeit und Geld zu sparen und ermöglichen IT-Abteilungen, sich auf geschäftskritische Aufgaben zu konzentrieren. MPS wird daher immer mehr zu einem wesentlichen Eckpfeiler sicherer, cloudbasierter digitaler Workflows, die flexibles und dezentrales Arbeiten ermöglichen. Im Zentrum dieses Paradigmenwechsels hat Konica Minolta Unternehmen jeder Größe dabei unterstützt, intelligente vernetzte Arbeitsplätze aufzubauen und ihnen dadurch ermöglicht, echten Mehrwert durch Daten schaffen. Diese Vorreiterrolle wurde vom globalen Marktforschungsunternehmen Quocirca anerkannt: In seinem neuesten Bericht "MPS Vendor Landscape, 2021" bestätigt Quocirca Konica Minolta erneut als Leader für den Umfang und die Breite seines Portfolios.

Der Bericht stellt fest, dass das Angebot von Konica Minolta "umfangreich ist und Lösungen für Digitaldruck, IoT, künstliche Intelligenz und Augmented Reality umfasst". Die Investitionen von Konica Minolta, insbesondere in IT-Services, "ermöglichten es dem Unternehmen, seine Strategie umzusetzen, integrierte IT-Services anzubieten und ein zuverlässiger Partner für digitale Arbeitsplätze zu werden."

Der Bericht von Quocirca mit dem Untertitel "Transforming the hybrid workplace" stellt fest, dass der MPS-Markt reifer geworden ist und Unternehmen nach der COVID-19-Pandemie mehr von den Anbietern verlangen. Da mittlerweile durchschnittlich 47 Prozent der Mitarbeiter an entfernten Standorten arbeiten, passen Unternehmen ihre Bürokapazitäten durch Satellitenbüros und flexibles Arbeiten an. Der Bericht kommt zu dem Ergebnis, dass "56 Prozent der Unternehmen Arbeitsplatzdienste zu den drei wichtigsten Auswahlkriterien zählen, die sie eher dazu veranlassen würden, sich für einen bestimmten MPS-Vertrag zu entscheiden: Es folgen Cloud Print Services (45 Prozent) [...], Nachhaltigkeitsdienste (30 Prozent) und Managed Security Services (29 Prozent)."

Steigender Bedarf von Cloud-Printing
Der Bericht beschreibt eine Zunahme von Unternehmen, die ihre Druckinfrastruktur in die Cloud verlagern, um Kosteneinsparungen zu erzielen: 39 Prozent haben eine Cloud-Druckmanagement-Plattform implementiert, 37 Prozent beabsichtigen dies. Während die Mehrheit der Unternehmen Druckaufträge vor Ort verwaltet, stellte Quocirca fest, dass drei Viertel der Unternehmen bis 2025 eine stärkere Nutzung des Cloud-Druckmanagements erwarten.

In Bezug auf das Angebot von Konica Minolta hebt der Bericht die Kundenvorteile der Cloud-Print-Services von Konica Minolta hervor, die Optionen für Private-Cloud- oder Hybrid-Lösungen bieten und eine bestehende On-Premise-Druckumgebung in einen Cloud-basierten Service umwandeln. Konica Minolta bietet Anwendern die Flexibilität des ortsunabhängigen Druckens und entlastet gleichzeitig die IT von der Komplexität der Verwaltung von Druckern, Servern, Treibern, Anwendungen und Netzwerken. So wird sichergestellt, dass die Infrastruktur immer auf dem neuesten Stand ist und den neuesten Sicherheitsstandards entspricht. Kunden profitieren von den üblichen As-a-Service-Vorteilen wie verbrauchsabhängiger Preisgestaltung und der Möglichkeit, die Lösung bei veränderten Anforderungen einfach nach oben oder unten zu skalieren.

Printperfection

Ein integrierter Sicherheitsansatz ist unerlässlich
Im Hinblick auf die in ihrem Bericht erwähnte übergreifende Bedeutung der Sicherheit für Organisationen stellte Quocirca außerdem fest, dass die skalierbaren Sicherheitsdienste von Konica Minolta "ein integraler Bestandteil der Intelligent Connected Workplace Services und in alle Lösungen für digitale Arbeitsplätze integriert" sind. Das Unternehmen "hat skalierbare Lösungen entwickelt, um die IT-Sicherheitsbedürfnisse von Unternehmen jeder Größe zu erfüllen und ein breites Spektrum an Bedrohungen abzuwehren - von schädlichen E-Mail-Anhängen bis hin zu fremden Eingriffen, durch die versucht wird, sich Zugang zu Kundendaten zu verschaffen. Zusätzlich bietet Konica Minolta ein Schwachstellenmanagement zur Bewertung und Überwachung der kritischen IT-Systeme eines Kunden an".

Der Umfang des MPS-Angebots und der Dienstleistungen machen einen Anbieter zum Leader
Die Managed Print Services von Konica Minolta sind auf die neuen Bedürfnisse und Anforderungen am Arbeitsplatz ausgerichtet. Der Anbieter unterstützt seine Kunden mit einem ganzheitlichen Angebot, das Beratungsleistungen, Hardware- und Software-Implementierung sowie Workflow-Management umfasst. Quocirca kategorisiert Leader wie Konica Minolta als Anbieter, die "sowohl eine strategische Vision als auch ein umfassendes Serviceangebot" haben. Diese Leader haben "erhebliche Investitionen in ihr Serviceportfolio und ihre Infrastruktur" getätigt, die "durch starke Lieferfähigkeiten unterstützt werden". Der Bericht erklärt weiter, dass Konica Minolta "einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt, der es ermöglicht, seine Lösungen nahtlos miteinander zu integrieren, um die Arbeitsabläufe und Prozesse der Kunden zu optimieren - sowohl digital als auch im Druck".

"Wir sind stolz darauf, erneut als führend im spannenden und schnelllebigen MPS-Segment bestätigt worden zu sein", sagt Klaus Schulz, Manager Product Marketing & Market Development bei Konica Minolta Deutschland. Konica Minolta hat seine führende Rolle seit 2017 gehalten. "Von kleinen und mittelständischen Unternehmen bis hin zu globalen Konzernen unterstützen wir unsere Kunden bei der digitalen Transformation mit effektiven Lösungen, die Managed Print, sichere IT-Infrastruktur und modernste Cloud-Services miteinander verbinden. Nach der Wahl zum besten Managed Service Provider in Deutschland ist die Bestätigung des Leader-Status durch Quocirca ein Beweis dafür, dass unsere Vision und unser Engagement voll und ganz auf die sich entwickelnden Bedürfnisse unserer Kunden ausgerichtet sind.“

Weitere Informationen: http://www.konicaminolta.de

Zurück